Unterkünfte aller Art weltweit!

Home > Welt > EuropaKroatienIstrien > Pula > R_HR006

Ferien Appartements ARENA im Stadtzentrum Pula, Adria, Istrien

Kontinent:

Land:

Bundesland:

Region:

Ort:

nächste größere Stadt:

maximale Belegung:

Preise ab:

Europa

Kroatien

Istrien

Adria

Pula

Pula

2 bis 4 Personen

€ 44,- / Tag / Fewo

Objektbeschreibung

Apartments Arena Pula befindet sich in Pula Stadtzentrum, nur 10 Meter vom bekannte Amphitheater – Arena, und 100 m von Meer entfernt. Ingesamt gibts 4 Apartments (Arena 1 und Arena 2, jeweils für 4 Personen, und Arena 3 und 4, beide für 2-3 Personen), die Gesamtkapazität betragt 14 Personen. Ruhen Sie sich in spitzenmassig, ausgestatteten Apartments aus und frühstücken Sie mit dem Ausblick auf Arena oder Pula Hafen. Geniessen Sie den Spaziergang zum Stadtzentrum und besuchen Sie eine Vielzahl kulturhistorischer Sehenswürdigkeiten, Restaurants, Geschäfte, Grünmarkt usw.

Belegung Personenanzahl:

2 bis 4 Personen

Wohnfläche:

32 bis 55 qm

Grundstück:-

Kaution:

keine

Endreinigung:

inbegriffen

Zustand / Baujahr:

neu renoviert

Ausstattung der Unterkunft
Zimmer | Suites:

Studio Apartment

Schlafzimmer | Bad:

Doppelbett und zusätzliches Bett

Küche:

komplett eingerichtet

Außenbereich:

umgeben von vielen Sehenswürdigkeiten

sonstiges:Selbstversorgung
Tiere:

nicht erwünscht

Bettwäsche:vorhanden
Autostellplatz:k.a.
Kinderbett:auf Anfrage
Restaurants:

in unmittelbarer Umgebung

Einkaufen | shopping:

in unmittelbarer Umgebung

Strand Entfernung:viele in der Nähe
Lage und Umgebung

Sie wohnen im Pula Stadtzentrum, neben allen historischen Monumenten, viele Strände in der Nähe.
Pula ist eines der ältesten, wenn nicht als überhaupt das älteste kontinuierlich bewohnte Siedlungsgebiet auf dem Boden des heutigen Kroatiens.
Die Gegend um Pula war schon im jüngeren Paläolithikum besiedelt (belegt durch Funde in einer Grotte auf dem nahen Hügel Šandalj am östlichen Stadtrand von Pula). Freigelegt wurden auch Wohnstätten aus dem Neolithikum.
Auf dem Hügel, der heute unmittelbar im Zentrum von Pula liegt, bestand eine prähistorische illyrische Siedlung. Entdeckt wurden Reste von Kyklopenmauerwerk sowie ein Friedhof am Fuß der Siedlung, von dem zahlreiche Funde stammen. Beide Objekte entstanden vor dem 6. Jahrhundert v. Chr. Das illyrische Pula stand im Schatten des wichtigsten politischen und religiösen Zentrums im illyrischen Istrien, das in der Gegend des heutigen Valtura, 11 km weiter im Osten bestand.
In griechischen Quellen wird Pula zum erstenmal im 3. Jahrhundert v. Chr. unter dem aus dem Illyrischen kommenden Namen Polai erwähnt.
Seine Blütezeit erlebte es zu Beginn unserer Zeitrechnung unter Kaiser Augustus, als es die römische Kolonie Pietas Iulia wurde.
Zeitgleich wurde der grössere Teil der Halbinsel Istrien aus der Provinz Illyrien herausgelöst und der neugeschaffenen X. italiensichen Region (Venetia et Histria) angegliedert. Später, vielleicht im 2. Jahrhundert erhielt es den neuen Namen Colonia Iulia Pola Pollentia Herculanea. In Pula ist eine beachtliche Anzahl von Bauten aus römischer Zeit in ihrer ursprünglichen Form erhalten.
Einen neuen Aufschwung erlebte Pula nach der Errichtung der byzantinischen Macht im Adriatischen Raum (Anfang des 6. Jh.), und nach einer langen Zeit der Stagnation durch eine Stärkung der lokalen Autonomie im 12. und 13. Jahrhundert.

Als sich Pula 1331 unter den Schutz von Venedig stellte, begab es sich nicht nur politisch, sondern auch ökonomisch in ein Abhängigkeitsverhältnis. Im 16. und 17. Jahrhundert erstarb das Leben in der Stadt (teilweise auch infolge von Malaria- und Pestseuchen), sodass Pula beim Untergang Venedigs 1797 nur noch einige hundert Einwohner zählte.
Das rasche Aufblühen der Stadt im 19. Jahrhundert ist der Tatsache zuzuschreiben, dass es 1848 der wichtigste Kriegshafen Österreichs wurde.
Dieser Aufschwung ist von einer zügigen Zunahme der Einwohnerzahl begleitet: von etwa 7.000 Mitte des vorigen Jahrhunderts auf 60.000 im Jahre 1914.
Nach einer weiteren Periode der Stagnation zwischen den beiden Weltkriegen, als es zu Italien gehörte, und schweren Bombenschäden im letzten Krieg kam Pula 1947 zu Jugoslawien.
Der Grundriss der vorgeschichtlichen Siedlung wurde auch in der römischen Gründung aus späterer Zeit beibehalten.
Damals bildete sich ein Straßennetz heraus, das sich dem Hügel im Mittelpunkt anpaßte, sich also von den üblichen römischen Stadtanlagen mit sich rechtwinklig schneidenden Strassen und zwei Hauptverkehrsader (wie im nahen Pore?) unterscheidet.

Anreisemöglichkeiten

Bus, Bahn und Hafen 100 bis 400 m entfernt.

Aktivitäten

Sport und Freizeit:

  • Ballsport: 22 Tennisplätze, Basketballplätze, Kleinfußballplätze, Rasenfußballplätze
  • Laufen: Tartanpfad, 14 km markierte Pfade in der Natur, Spazieren in der Natur
  • Wassersport: Motor-und Paddelbootverleih, 7 Tauchzentren, Surfen, 3 Yachthäfen
  • Reiten: 3 Reitzentren, Trekkings
  • Flugsport: Medulin

Freizeit:

Wenn Sie in Pula wohnen, verbringen Sie Ihren Urlaub in einer der schönsten Hafenstädte Kroatiens, der Hafen ist der bedeutendste Istriens. Wahrzeichen der Stadt ist das römische Amphitheater.
Auf dem Hügel finden Sie die venezianische Festung die Einwohner nennen sie Kastel. Heute befindet sich dort das Historische Museum. Von der Festung aus genießen Sie eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt und den Hafen von Pula. Diese Schatzkammer der Kulturdenkmäler bietet jedoch noch mehr: Forum, Augusttempel, Franziskanerkirche, und Kloster sind sehenswert und künden von einer über tausendjährigen Tradition. Für das leibliche Wohl sorgen mehr als 20 Restaurants, 7 Weinkeller, 15 Pizzerien und 6 Kaffeehäuser. Ein Highlight: das Kunstcafé Cvajner auf dem Forum. Wen es aufs Wasser zieht, der wird die Schönheit der Brioni Inseln entdecken. Eines der schönsten Archipel im Mittelmeerraum, eine Gruppe von 14 Inseln, teilt sich in die Kleinen und die Großen Brioni Inseln auf.

Sehenswürdigkeiten | Besichtigungen in der Umgebung:

Eine der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt ist das Amphitheater, welches unter Kaiser Vespasian erbaut wurde. Es hat eine Größe von 133x105 Metern, bot etwa 23000 Menschen Platz und ist damit eines der größten von den Römern erbauten Amphitheatern. Die in großen Teilen bis zur ursprünglichen Höhe von 32,5 Metern erhaltene Fassade ist nach neuerer Ansicht ebenfalls augusteisch.
Beeindruckend, wenn auch nicht so groß wie das Amphitheater, ist der Triumphbogen der Familie Sergius, der zwischen 29-27 v. Chr. zur Erinnerung an den Sieg Octavians in der Schlacht von Actium erbaut wurde. Sehenswert ist auch der Augustustempel (2 v. Chr-14 n. Chr).

Mietpreise / Mietbedingungen

Zeiten

Apartment fuer 2 Personen

Apartment fuer 4 Personen

01.01.-31-05.

44 Euro/Tag

52 Euro/Tag

01.06.-30.06

54 Euro/Tag

64 Euro/Tag

01.07.-31.08

64 Euro/Tag

80 Euro/Tag

01.09.-30.09.

54 Euro/Tag

64 Euro/Tag

01.10.-31.12.

44 Euro/Tag

52 Euro/Tag

Objektanfrage - Kontakt zum Vermieter

Seite 1
© 2006-heute HolidayHouses.de